Sonntag, 8. Juli 2018

Ausflug





Es geht nicht mehr und ich weiß nicht woran es liegt: ist es das Alter, somit normal? Mit 60+ erträgt man keine Menschenmassen mehr? Liegt es daran, dass ich mich in den letzten 6 Jahren zu einem Einsiedler entwickelt habe? Das Gehirn überfordert ist akustische und optische Reize zu verarbeiten, irgendwie nur noch eingleisig funktioniert? Oder bin ich psychisch krank? Sollte ich mich in eine Therapie begeben?

Da fahre ich 8 Stunden, 560 km mit Caravan über australische Landstraßen, teilweise sogar unbefestigt, freue mich schon wochenlang im Voraus auf das Ereignis, nerve Bekannte, wie sie meine Viecher zu versorgen haben, nur um am nächsten Tag voller Panik die Zelte wieder abzubrechen und grußlos zu verschwinden. Gegen Mittag kam die Veranstaltung langsam in Schwung, immer mehr Leute gesellten sich dazu- aber ich fühlte mich von Minute zu Minute mehr verloren. Als ich sah, dass ein Bühne in der Nähe meines Lagers errichtet wurde und alle schon ganz erwartungsvoll von Westernmusik sprachen, war der Ofen endgültig aus.

Ich halte das einfach nicht mehr aus. Ich möchte mich verkriechen und niemanden mehr sehen oder hören. Ist das jetzt krank oder noch normal? Sollte ich daran arbeiten oder es einfach akzeptieren und keine Events mehr besuchen bzw. Menschenansammlungen vermeiden?

Nach halber Wegstrecke Richtung Heimat bin ich in eine station, die Campingplätze anbietet, abgebogen. Wie schön ist es dort, ruhig und friedlich. Ein paar andere Erholungsuchende sind auch hier, aber die tangieren mich nicht. Mein Hirn arbeitet wieder normal.


1 Kommentar:

  1. also ich find das ein völlig normales verhalten. konnte ich so an mir selber schon seit jahrzehnten beobachten. mit ein paar menschen geht das recht gut, besonders wenn ich die gut kenn', ansonsten findet man mich bestenfalls irgendwo im foyer, am klo, auf dem balkon, oder überhaupt woanders.

    diskotheken hab ich nur betreten wenn ich das beruflich musste, und da, so irgend möglich, nur das büro oder die garderobe zwegen der abrechnung.

    sitzplätze bei veranstaltungen: prinzipiell ganz hinten aussen, im schanigarten detto, im lokal detto, wenn wo zu viele leute sind sieht man nur mehr eine staubwolke von mir.

    es gibt schlimmere verhaltensmuster.

    AntwortenLöschen