Donnerstag, 4. Januar 2018

Neugierig...

...wie ich nun mal bin und unverbesserlich optimistisch, habe ich einen Schwangerschaftstest-Kit für Kühe erworben. Eigentlich wollte ich über einen Tierarzt/die Uni eine Diagnostik, aber die Kosten sind mir einfach zu hoch. Den einzigen, erschwinglichen Test (€ 68,- für 5 Untersuchungen) habe ich in Deutschland bestellen können und der ist über Österreich mit der Weihnachtspost gestern eingelangt. Nun ja. Lailas Ergebnis war - no na - negativ.


Aber Ali's Teststreifen zeigt eine GAAANZ zarte Linie beim T (= Trächtigkeit). Leider war ihr Blut hämolysiert, was falsch positiv bedeuten kann.


Vielleicht wiederhole ich die Blutentnahme - Ali war wieder furchtbar empört während der Prozedur. Im Moment ist sie wirklich gut drauf, ganz selten, dass sie Protestreaktionen zeigt (z.B. darf ich sie jetzt auch bürsten, wenn sie sich abgelegt hat, wird aber sehr nervös, wenn ich sie im Bereich der Schulterblätter berühren möchte).

Einige Krusten auf ihrem Höcker sind noch vorhanden. Ich weiß nicht, ob sie von vor ihrem Aufenthalt in Orroroo stammen, oder es neue Wunden sind. Laila hatte ja, trotz der Fußfesseln morgens und abends (ohne Fesseln) Zeit gehabt, Ali zu bespringen. Jetzt ist endgültig Schluss damit. Tagsüber ist Ali alleine auf Koppel Nummer 4, abends kann sie wieder rüber auf Koppel Nummer 2, nachdem ich Laila die hobbels angelegt habe. Natürlich beschweren sich die Mädchen - Jamahl lässt es völlig kalt. Hauptsache er ist mit Laila zusammen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen