Donnerstag, 4. Mai 2017

Kurzbesuch bei Ali

Ein klitzekleines bisschen hatte ich gehofft, sie würde freudig erregt auf mich zukommen. Mich abschnuffeln, Bussi geben, Begrüßungs-Muhen ertönen lassen. Nichts dergleichen. Alles wie gehabt. Dexter, der Bulle, kam sofort, um sich ein paar Äpfel abzuholen, Ali hat mit langem Hals eine halben Apfel angenommen. Wendete sich gleich ab und verzog sich auf die andere Seite des Yards.

Auch die Reaktionen der potentiellen Käufer waren nicht erfreulich. 'Sie lässt sich gar nicht anfassen!' Ach? Was habe ich denn vorher gesagt? Sie ist eine Schmusekatze, oder was? Ich wollte sie festnageln, ihnen eine Entscheidung abzwingen. Kaufen oder soll ich sie wieder abholen? Der Mann wiegelte immer nur den Kopf, die Frau meinte, Dexter würde einen Kompagnon brauchen. Offensichtlich steht er aber gar nicht auf Ali. Er ist sein Leben lang ohne seinesgleichen ausgekommen, denkt eher, er wäre ein Rindvieh. Die Leute haben sich noch eine Woche Bedenkzeit ausbedungen.

Obwohl es mich verletzt, dass Ali nach wie vor nichts von mir wissen will, fällt mir durch diesen Umstand die Trennung von ihr relativ leicht.

Kommentare:

  1. Und genau das bezweckt Ali damit bestimmt, da bin ich mir sicher.
    Er möchte nicht, dass Du leidest:)

    Aber irgendwie cool, dieser Ali.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die tröstenden Worte Ayse

    AntwortenLöschen