Mittwoch, 1. Februar 2017

Shit!

Hört sich besser an als 'Scheiße', bleibt aber dasselbe, v.a. wenn man von oben bis unten voll damit ist. Was war das wieder für ein 'beschissenes' Training.

Ali flippte wieder aus als ich ihr die Decke über den Höcker legen wollte, hatte aber mit zwei gefesselten Vorderbeinen nicht viel Chance sich zu wehren. Dafür zitterte sie wie Espenlaub und der Kot würde dünnflüssig. Nervöses Schwanzwedeln verteilten die Exkremente in alle Richtungen, bevorzugt auf mich.

Ich verzichtete darauf Laila eine nose line anzulegen, da sie noch immer trockene Blutkrusten im Nasenwinkel hatte. Hatte halt Mitleid mit dem Getier. Fehler, großer Fehler. Sie merkte schnell, dass sie freie Fahrt hat und nutzte es voll aus. Insgesamt vier Tobsuchtsanfälle während unseres kurzen Spaziergangs! Eigentlich wollte ich sie auf dem Grundstück der Nachbarin äsen lassen, brach aber vollkommen entnervt vorzeitig ab. Kurz vor einem 'Anfall' kriegt Laila ganz große Augen, schmeißt sich mit voller Wucht auf Ali, beugt ihren langen Hals über Ali's Nacken und versucht ihr in die Vorderbeine zu beißen. Ali brüllt wie ein Löwe, hebt ihren Hals an und Laila verliert den Halt unter ihren Füßen, wird auf diese Art von Ali mehr oder weniger getragen. Dabei dreht sich Ali im Kreis, Laila mit sich ziehend. Was soll ich machen? Bin völlig machtlos, da auch Stockhiebe (hatte ich bei anderer Gelegenheit schon probiert) absolut sinnlos sind. So feste kann ich gar nicht hauen, dass sie im Moment des Adrenalinausstoßes irgend eine Schmerzreaktion fühlen würde. Um mich selbst nicht zu gefährden, lasse ich die Führleinen los und warte in sicherer Entfernung bis der Anfall vorbei ist. Beim vierten Mal habe ich den Bruchteil einer Sekunde zu spät reagiert und noch einen Tritt von Lailas Hinterbein abgekriegt. Ist glücklicherweise nichts passiert, hätte aber leicht mit einem gebrochenem Haxen enden können.

Die einzige, die zum Handkuss gekommen ist, war Ali. Da ich ihre nose-line bei jedem Ausbruch Lailas loslassen musste, ist sie im Eifer des Gefechts wiederholt auf das Seilende getreten und das hat kräftig an der Nase gezogen, was - wie neulich bei Laila - zu Blutungen führte.

Um Laila zu maßregeln und Ali ein wenig Schonzeit zu ermöglichen, habe ich Laila die Fußfesseln, hobbels, angelegt. Wird wahrscheinlich noch mehr Energie anstauen, aber Ali hat heute ihre Ruhe.

Und ich habe ein Vollbad genommen nehmen müssen 😬.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen