Donnerstag, 19. Januar 2017

Schlechtes Gewissen

weil ich die girls im - im wahrsten Sinne des Wortes - heute im Regen stehen lassen werde.



Meine Entschuldigung: es ist ein warmer Sommerregen, das sollten sie aushalten. Und ich muss morgen früh wegfahren, d.h. wenn ich sie zurück auf die Koppel führen muss, dann sollte alles schnell und glatt gehen. Da sie seit längerem nicht mehr im Stall waren, sind sie sicher aufgeregt und der ein oder andere zeitraubende Zwischenfall nicht ausgeschlossen. So werden sie heute Nacht ordentlich geduscht.

Auch tut es mir weh anzuschauen, dass sie Hunger haben. Ich gebe ihnen eh noch einen Trog voll von chaff am Abend oder Akazienzweige, ich weiß aber, dass sie gerne mehr hätten. Sie kommen nämlich sofort angelaufen wenn sie mich sehen. Das machen sie nicht, wenn im Winter genug Grünzeug wächst. Wenn sie nicht so fett wären! Ich muss mich echt zurückhalten sie nicht zu mästen.

Laila hat es geschafft (auf Grund der 'guten chinesischen Wertarbeit') die Schnalle ihres Halsbandes zu zerstören. Ich habe die Einzelteile alle gefunden - das hätte noch gefehlt, dass eines der Mädchen ein Stück Plastik verschluckt hätte. Die fluoreszierende Farbe des Bandes hat ein schnelles Wiederauffinden im Dreck der Koppel ermöglicht. Eine kurze Beschwerde an die Herstellerfirma hat bewirkt, dass sie mir ein neues Halsband zusenden werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen