Dienstag, 27. September 2016

Schmähstad...

... sind sie jetzt, die Mädels. Da stehen sie und sagen nix mehr. Müssen viel nachdenken.

.

Am 29.01.2016, also vor acht Monaten, habe ich im fodder store Tetanus Impfstoff gekauft.

Vor einiger Zeit wurde mir ein Lämmchen mit den Symptomen einer Tetanus-Infektion vorgestellt. Trotz intensiver Behandlung -  bin extra in die 75 km entfernte Stadt gefahren, um Antiserum zu besorgen -  verstarb es am nächsten Tag - steif wie ein Sägebock. Auch hatte mir eine Bekannte aus dem Dorf erzählt, dass ihre Hündin ebenfalls Zeichen einer Tetanuserkrankung aufwies. Glücklicherweise überlebte das Tier dank kostspieligem Klinikaufenthalt in Adelaide.

Tetanus ist also endemisch hier und nachdem die Girls immer wieder mit Wunden zu kämpfen haben, wollte ich sie impfen. Wie gesagt, seit acht Monaten. Als der cameleer bei mir war um die nose pegs zu setzen, habe ich mir einen GROSSEN Zettel vorbereitet auf dem stand: TETANUS IMPFEN. Es wäre ideal gewesen ihnen gleichzeitig mit der unangenehmen Prozedur auch die Injektion zu verpassen. WÄRE. Ja, das Alter, mal wieder. Nachdem wir fertig waren und der cameleer auf eine Tasse Tee Platz nahm, fiel mir der Zettel wieder in die Hände. Grmpf.

Heute bin ich es angegangen. Meinen ursprünglichen Plan die Impfung in Shepparton mit Hilfe der dortigen Crew durchzuführen hatte ich verworfen. Impfung bedeutet Stress für das Immunsystem und der gleichzeitige Stress der fremden Umgebung hätte zu viel werden können. Dann wären sie vielleicht geimpft, aber anschließend krank.

Also heute. Es fing eigentlich recht harmlos an. Natürlich wollte Laila nicht niederhooshen, aber Sturheit (meine!) siegt, irgendwann gab sie nach und der kleine Stich erfolgte beinahe unbemerkt.

.

Aber, Ali! Die roch den Braten von weitem. Niederhooshen war problemlos, aber der Versuch die Beine zu fesseln bedeutete die erste Auseinandersetzung. Brüllen, spucken, sich anscheißen. Das volle Programm. Beinahe hätte ich es geschafft, die Nadel war schon drin - aber eine Abwehrbewegung ließ mich zur Seite hüpfen und raus war sie wieder, die Spritze.

Unter gutem Zureden löste ich die Fesseln wieder und ging über zu Plan B. Einkeilen zwischen Tor und Zaun, den rechten Moment abwarten und... geschafft. Geimpft. Endlich.



Ali war so fertig mit den Nerven, dass sie ihr Frühstück gar nicht anschaute. Und das heißt was. Ali und nicht fressen. Ein Möhrchen nach dem anderen bot ich ihr an und dann ging der Rest doch noch runter.

Und nun stehen sie da. Schmähstad.

Mittwoch, 14. September 2016

Kamelsex

Im Gegensatz zu anderen Tieren, machen Kamele Liebe im liegen. Das geht auch nicht Ruck-Zuck, wie z.B. bei Rindern, nein - das braucht seine Zeit.

Wie Hundewelpen, die dabei beobachtet werden können, bereits im zartesten Alter den Liebesakt zu trainieren, üben meine Girls auch recht fleißig. Seit einigen Monaten nahezu ununterbrochen. Fressen, ficken, fressen, ficken. Furchtbar.



Anfangs hat sich Ali noch beschwert, wenn sie von Laila vergewaltigt wird, mittlerweile ist es ihr wurscht. Nur umgekehrt darf nicht sein. Falls es Ali mal überkommt und sich auf Laila schmeißt, dann wird heftigst protestiert.

Die arme Ali ist am hinteren Teil des Höckers vom ständigen Gejuckel bereits haarlos.


Übrigens haben Kamele, wie Katzen und Frettchen, einen sogenannten 'induzierten Eisprung'. Anders als bei Rindern, Pferden, Hunden, Menschen,... wo in einem bestimmten Rhythmus ein/mehrere Ei/er heranreift/heranreifen und spontan aus dem Follikel entlassen wird/werden, springt bei Kamelen ein Ei nur, wenn es zu einem Geschlechtsakt kommt.

Montag, 12. September 2016

Gebucht

Ende Oktober findet ein dreitägiger Traingskurs in Shepparton, Viktoria statt. So kündigt der Veranstalter das Event an:

Victorias Bi-Annual Camel Training Weekend at
Cosgrove Camel Farm

Enrolments are now open for our 3 day weekend of Non-Confrontational Training
28th 29th and 30th October

...
Learn how to handle & enjoy your Camel using Calm Trust Based Training methods.
What you will learn:
• Teach your Camel to lead &Hoosh (sit) using Camel Psychology.
• Camel Husbandry
• Stress free saddling techniques
• Correct use of knots & equipment
• Ground work techniques for free reigning
• Introduction to Harness & Wagon work

Cost: $750 plus GST
Includes Training and all meals

Build your confidence & skills to be able to confidently & kindly manage your Camels.
Bring a swag, enjoy a campfire and the stories and company of like-minded people.
Arrivals welcome after 5:30pm on 27th October


So weit so gut. Was der alten Frau nicht ganz zusagt ist die Aufforderung, einen 'swag' mitzubringen. Das bedeutet campen. Mit fremden Leuten. Allerhöchstwahrscheinlich, nein todsicher, viel verbranntes Fleisch vom Grill mit noch mehr Nitrosaminen. Campen werde ich nur, wenn es denn unbedingt sein MUSS. Wenn ich mit meinen Girls trekken gehe, in der Wüste, alleine unterwegs bin, dann bleibt mir ja nichts anderes übrig. Shepparton ist zwar weit weg, aber nicht am Ende der Welt und es gibt dort Hotels. So habe mir ein komfortables Selbstversorger-Appartement gebucht und werde die Nächte in Ruhe und Komfort verbringen. Ist mir egal, was die anderen Teilnehmer von mir denken. Ich verstehe die ja sowieso nicht.

Mein Nachbar wird die Hühner und den Kater versorgen, der Hund ist schon in der Tierpension angemeldet.

Die Anzahlung heute eingezahlt und ... als wenn sie es mir zu Fleiß machen, heute lahmt Ali! Es hat in den letzten Wochen überdurchschnittlich viel geregnet. Die Wiesen sind nass, ich kann morgens nur mit Gummistiefeln raus, Lederboots sind sofort durchweicht. Entsprechend sind die Kamelfüsse ständig feucht und die Sohlen butterweich. Normalerweise sind sie glatt und elastisch, jetzt schauen sie wie durchlöchert aus.

Laila's Fußsohle



Ein handflächengroßes Loch ist auf der Sohle von Ali's rechtem Vorderbein entstanden, so als wenn sich eine Blase gebildet und die Haut abgelöst hätte. Muss irrsinnig wehtun. Dauernd hebt sie das Bein und sie liegt auch viel. Habe ihr heute Abend Metacam verabreicht. Hoffentlich verheilt die Wunde und infiziert sich nicht. Die Wetteraussichten sind nicht gut - noch mehr Regen in den nächsten Tagen ist vorhergesagt.

Laila hat eine nässende Fistel im Bereich des linken Karpalgelenkes. Gestern war es etwas wärmer und sofort haben sich Fliegen draufgesetzt. Mit Jod eingesprüht und Antibiotikasalbe draufgeschmiert. Erhebt sich die Frage, ob ein Fremdkörper als Ursache in Frage kommt, oder es sich um eine infizierte Wunde vom Raufen handelt. Wenn die beiden rangeln, beißen sie sich gegenseitig in die Vorderbeine. Und zwar ordentlich. Die Unterschenkel sind voller Schorf und Striemen.

Montag, 5. September 2016

Des Kamels neue Kleider

Es geht mir nicht in den Kopf. Wie kann Ali in knapp 8 Monaten vergessen, dass, etwas auf dem Rücken zu tragen, völlig in Ordnung ist? Es überhaupt nicht wehtut, eine Decke auf dem Höcker zu haben?

 
Januar 2016
 
 
So sah es aus, nachdem wir eine schöne Runde marschiert waren. Mein selbst gefertigtes Geschirr schon etwas verrutscht, insgesamt aber ü.b.e.r.h.a.u.p.t kein Problem ihr selbiges anzulegen.
 
Über ebay habe ich ein paar Meter Stoff erworben, Material welches zum anfertigen von leichten Sommerdecken für Pferde verwendet wird. Zuerst wollte ich die Nachbarin bitten mir ihre Nähmaschine auszuleihen, aber dann kaufte ich selber eine. Was, wenn irgendwas kaputt geht? Oder fehlt? Dann muss ich erst für einen Ersatz sorgen. Auch nicht wissen, wie sich revanchieren, in der Schuld zu sein. Jetzt habe ich also eine Nähmaschine! Um den Kamelen eine Decke zu nähen!Verrückt, ich weiß.
 
 
 
Um die richtige Länge auszumessen, habe ich den Stoff über Ali gelegt legen wollen. Was war das wieder für ein Theater. Gebrüllt, hin- und her getänzelt, sich angeschi...n. Ich habe dann bei Laila maßgenommen, die richtige Länge zugeschnitten und den Stoff mit einer Borte umnäht.
 
Ha, jetzt trau ich mich ja, den Kamele die Beine in hoosh-Position zu fixieren, das Sensibelchen kann mir also nicht mehr ausweichen. Pech gehabt. Decke passt, so circa. An der Nahttechnik muss ich noch etwas feilen, aber es hält.
 
Laila
 
Ali