Samstag, 20. August 2016

Noch immer Theater

Jetzt sind schon mehr als zwei Monate seit der nose peg Implantation vergangen und Laila mag sich noch immer nicht das Halfter anlegen lassen. Wir kämpfen jeden Morgen.

Irgendwie ist es ja verständlich. Alte Traumata kommen in ihr hoch und die sind halt schwer zu überwinden:

Als ich das Baby Ende Juli 2014 entgegennahm, trug es bereits ein Halfter. Es ist üblich den untrainierten Tieren einen Strick um den Hals zu binden und ein ca. 2-3m lange Ende durch den untersten Ring des Halfters zu ziehen und am Boden schleifen zu lassen. Die Tiere treten immer mal wieder auf das Seil und ihre Bewegung wird dadurch abrupt gestoppt, der Kopf erhält einen Ruck nach unten. So gewöhnt sich ein Wildfang an die Bewegungseinschränkung, ohne dass der Mensch einschreiten muss. Außerdem kann man auf diese Weise ein scheues Tier leichter einfangen.

Ein Kamel-Baby wächst und zwar rasant. Laila war ca. 2 Monate bei ihrer Vorbesitzerin und trug die ganze Zeit über das Halfter mit Zugseil. Nachdem sie ca. 10 Tage bei mir war und ich mich schon etwas näher an sie herantraute, stieg mir ein mir SEHR vertrauter Geruch in die Nase - Eiter. Irgend etwas stank erbärmlich. Immer wieder schnupperte ich an ihr bis der Groschen fiel! Es kam vom Halfter und zwar aus der Gegend des Nasenrückens. Gaaanz langsam und gaaanz vorsichtig, mit viel gutem Zureden, Herzklopfen meinerseits und Protestgemuhe ihrerseits, entfernte ich das Halfter.

Auf einer Fläche von 3x10 cm lag der Knochen blank und das umliegende Gewebe war voller gatschig-stinkendem Eiter. Die Riemen waren regelrecht eingewachsen. Natürlich hatte ich Null Chance die Wunde medizinisch zu versorgen. Angucken war schon schlimm genug! Da das Allgemeinbefinden ungestört war, überließ ich Mutter Natur die Heilung. Und die verlief komplikationslos, man konnte regelrecht zuschauen, wie sich der Defekt verschloss.

Hier die Nase ca. eine Woche nach Halfter Entfernung:


 
 
Nächstes Problem: wie krieg ich (nach Abheilung) wieder ein Halfter auf das traumatisierte Tier?
 
Ich erinnerte mich an meine handwerklichen Fähigkeiten und häkelte ihr ein weiches Geschirr, nur um sie an den Umstand zu gewöhnen, wieder etwas um ihre Nase zu tragen - keinerlei Zug oder Fixation.
 
 
 
Vielleicht etwas lächerlich, aber es hat gewirkt. Später mit einem neuen, weiten Halfter weitergemacht und bis zum Tag X (Setzen des nose pegs) nie wieder Probleme gehabt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen